Neuigkeiten aus dem SchülerInnen-Haushalt 2021

Vom 17. bis 19. Mai hat an unserer Schule die Wahl zum SchülerInnen-Haushalt stattgefunden. Über 500 Lernende waren zur Abgabe ihrer Stimme aufgerufen. Dafür gab es in jeder Klasse eine Wahlurne, welche nach der erfolgten Wahl dem SchülerInnen-Haushalt übergeben wurde. Heute kamen die Mitglieder des SchülerInnen-Haushalts zusammen und zählten die Stimmen aus.

Hier das offizielle Endergebnis:
473 abgegebene Stimmen
447 davon gültig

125 Stimmen für "Spiele für Hof und Schülerinsel"
119 Stimmen für "Bücher für die Bibliothek"
95 Stimmen für "Pflanzen für den Hof"
80 Stimmen für "Tablets"
28 Stimmen für "Gartengeräte"

Den abgegebenen Stimmen wurden entsprechend ihres Gewichtes gegenüber der Gesamtzahl an gültig abgegebenen Stimmen und ihrer Platzierung praktikable, ansatzweise äquivalente Teilbeträge aus dem Gesamtvolumen von 3.000 Euro zugeordnet.

Demnach erhalten die einzelnen Projekte für ihre Umsetzung/Unterstützung die folgenden Beträge:

1.000 Euro "Spiele für Hof und Schülerinsel"
1.000 Euro "Bücher für die Bibliothek"
500 Euro "Pflanzen für den Hof"
500 Euro "Tablets"
Das Projekt "Gartengeräte" hat die Mindestanzahl an Stimmen nicht erreichen können ("Sperrklausel")

Wir freuen uns nun auf die Umsetzung und danken allen Wählern für Ihre Teilnahme am SchülerInnen-Haushalt 2021 sowie den tatkräftigen Mitgliedern dieses Gremiums.

Nachricht vom 27.05.2021

Elternversammlungen für die Erstklässler/innen der Schulanfänger im Schuljahr 2021/22

Liebe Eltern,
 
für unsere neuen Eltern und Lernenden zur vorläufigen Information:

Die Elternversammlungen für die Erstklässler/innen der Schulanfänger im Schuljahr 2021/22 finden in der Regel am 14.06., 16.06. oder 17.06.2021 zwischen 17:00 und 18:00 Uhr statt. Bitte versuchen Sie sich diese Termine zunächst zu blockieren. Die jeweiligen Briefe, wann der genaue Termin dann sein wird, erhalten Sie in den nächsten Tagen.

Ausnahme bilden hier noch die Klassen der Füchse und Regenbogen. Die zugehörigen Elternversammlungen können leider erst Anfang August stattfinden.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Geduld im Voraus und freuen uns auf das erste Kennenlernen.

Nachricht vom 26.05.2021

Informationen zum Schulbetrieb bis zu den Sommerferien

Liebe Eltern,
 
der Berliner Senat hat beschlossen, den Wechselunterricht bis zum Ende des Schuljahres 2020/21 fortzusetzen. Das bedeutet für uns, dass sich an den aktuellen Stundenplänen bis zum 23.06.21 nicht noch einmal etwas ändern und unser Wechselunterrichtsmodell fortgesetzt wird. Die Zeugnisausgabe darf ausnahmsweise schon ab dem 21.06.21 beginnen. In den Sommerferien wird es aller Voraussicht nach wieder einen regulären Hort bzw. eine reguläre Ferienbetreuung geben. Alle für die Zeit der Pandemie ausgesetzten Zahlungen für die Hortverträge würden dann wieder erhoben werden.

Am 01.06.21 wird auf Grund von Bauarbeiten in der Atzpodienstraße die Heißwasserzufuhr unterbrochen. Dies hat Auswirkungen auf unsere Versorgung mit einem warmen Mittagessen, das an diesem Tag durch eine Kaltverpflegung ersetzt werden muss. Es bleibt zu hoffen, dass sich durch die Bauarbeiten am neuen Häuserblock in der Atzpodienstraße nicht noch mehr Einschränkungen ergeben.

Für die Zeit ab dem 01.08.21 müssen wir abwarten, ob die Infektionszahlen wieder einen normalen Schulbetrieb zulassen.

Ich bin froh, dass sich die Situation langsam, aber sicher entspannt. Ich bedanke mich sehr für Ihre Unterstützung und die Geduld, die Sie bewiesen haben. Das gesamte pädagogisches Personal weiß es wirklich zu schätzen, dass Sie einen nicht unerheblichen Teil Ihrer Zeit, Freizeit und Kraft für die Unterrichtung und Betreuung Ihrer Kinder zu Hause aufwenden mussten und noch immer aufwenden, und dies über einen sehr langen Zeitraum. Das ist eine großartige Leistung.
 
Herzliche Grüße
 
David Heine
Schulleiter

Neuer Newsletter des Fördervereins

Die neue Ausgabe des Newsletters vom Förderverein (Mai 2021) ist online. Gerne können Sie ihn direkt hier herunterladen oder auf der Unterseite des Fördervereins (Unterpunkt "Was tun wir?").

Herzliche Grüße vom Förderverein

 

Weitere Spenden und Unterstützung für unsere Schulbibliotheken

Dank weiterer Spenden von Familien füllen sich langsam die Regale in unseren Schulbibliotheken an den Standorten Atzpodienstr. und Siegfriedstr. Wir freuen uns, wenn durch weitere Buchspenden in nächster Zeit die Vielfältigkeit und Anzahl an spannenden, lustigen, unterhaltsamen sowie lehrreichen Werken für alle unsere Schülerinnen und Schüler ausgebaut wird. Vielleicht können ja auch Sie erstmals oder nochmals uns unterstüzen. Sie würden uns damit glücklich machen und wir bedanken uns im Namen aller Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereits im Voraus ganz herzlich. Denn auch in der Atzpodienstr. hat inzwischen ein eingeschränkter Ausleihbetrieb seine Arbeit aufgenommen und der Bedarf steigt. 

Neben diesen privaten Spenden sind wir auch immer auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten unseren Bestand zu vergrößern. Heute wollen wir der "Berliner Büchertisch eG" unseren Dank aussprechen. Mit dem Leseförderungsangebot "Ein Herz für Schulbibliotheken" erreichte uns kostenfrei ein Karton mit über 50 neuen Büchern für Grundschüler. Mit solchen Aktionen und Ihren großzügigen Spenden können unsere Bibliotheken zu einem Erfolg werden und bleiben.

Dankeschön!

 

Informationen zur Selbsttestung der Lernenden in der Schule

Liebe Eltern,
 
die Selbsttests werden verpflichtend ab dem 19.04.21 zwei Mal pro Woche von allen in der Schule unterrichteten Kindern durchgeführt. Die Lehrkräfte leiten das Selbstesten im Klassenraum an, klären mit den Kindern Fragen zum Testablauf, führen aber am Kind selbst keine Testhandlungen durch. Alle Pädagoginnen und Pädagogen werden sehr sensibel mit den Kindern umgehen, deren Testergebnis positiv ist. Das bedeutet erst einmal, dass es sich um einen Verdachtsfall handelt, der immer durch einen PCR-Test überprüft werden muss. Kinder mit positivem Testergebnis können nicht weiter am Unterricht teilnehmen.
Die Erziehungsberechtigten werden von uns sofort informiert und das Kind von einer unserer Pädagoginnen und Pädagogen in einem freien Raum betreut bis die Eltern das Kind abholen können. Unter www.berlin.de/sen/bjf/corona/tests/testzentren_senbjf.pdf finden Sie im Fall der Fälle Testzentren in Berlin, die täglich von 7:00-16:30 Uhr ohne Terminvergabe PCR-Tests durchführen (in Lichtenberg: Max-Taut-Schule (OSZ), Fischerstraße 36, 10317 Berlin). Mit einer Negativbescheinigung des Testzentrums oder der PCR-Tests durchführenden Kinderarztpraxis darf das Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Bei einem zweiten positiven Befund muss sich das Kind leider für zwei Wochen in Quarantäne zu Hause begeben.
 
Wenn Schülerinnen und Schüler nicht an den Selbsttests in der Schule teilnehmen sollen und auch kein alternatives negatives Testergebnis vorlegen können, das den Anforderungen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entspricht, müssen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten oder die Schülerinnen und Schüler dies der Schule mitteilen. Ein Schulbesuch der Schülerinnen und Schüler ist dann nicht möglich.
 
Ich bedanke mich sehr herzlich für die großartige Zusammenarbeit, die Zugewandtheit und das Verständnis, die Sie ausstrahlen und die echt hilft, die Moral von uns allen in der Schule in diesen schwierigen Zeiten aufrecht zu erhalten.
 
Herzliche Grüße
 
David Heine
Schulleiter

Pflicht zum Tragen medizinischer Gesichtsmasken ab 15.03.2021

Liebe Eltern,
 
ich möchte Sie informieren, dass ab dem 15.03.21 an allen Schulen Berlins die Pflicht zum Tragen medizinischer Gesichtsmasken (OP-Masken und FFP2-Masken) für das schulische Personal, die Schülerinnen und Schüler und die Eltern gilt. Auf dem Schulhof gilt sie immer dann, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Schulisch stehen auch weiterhin in Einzelfällen medizinische Ersatzmasken zur Verfügung.
 
Herzliche Grüße
 
David Heine
Schulleiter
 

Wir sind wieder dabei: Schüler*innenHaushalt 2021

"Die eigenen Interessen erkennen, für Ideen begeistern, Kompromisse schließen und am Ende mit der Schulgemeinschaft gemeinsam entscheiden: Der Schüler*innenHaushalt macht Demokratie erfahrbar."

Auch in diesem Jahr war unsere Bewerbung für den Schüler*innenHaushalt 2021 erfolgreich. Nun winkt unseren Schüler*innen abermals ein Budget von 3.000 Euro, welches unserer Schule zu Gute kommen soll. Im letzten Jahr ging der Betrag in die Einrichtung der Schulbiblitoheken. Welches Projekt wird es in diesem Jahr?

Die Schüler*innen führen dabei die Gestaltung des demokratischen Prozesses in Eigenregie durch. Von der Bildung eines Koordinationsteams, über die Ideensammlung, die Ideenprüfung, den Wahlkampf und die Wahl selbst, bis zur Umsetzung der Ideen erwartet die Schüler*innen jetzt eine spannende Zeit. Bei Interesse finden Sie weitere Informationen in den  7 goldenen Prinzipien oder unter der Website vom Schüler'innenHaushalt. Wir freuen uns auf diese demokratisch gestaltende Zeit und bedanken uns herzlich bei allen Unterstützern, die diese Gelegenheit für uns erlangt haben und bei der Umsetzung ausdauernd behilflich sind.

 

Update Schulbibliothek - Endzüge im MEB

Die Schulbibliothek in unserem MEB am Standort Atzpodienstr. befindet sich nun endlich in den Endzügen. Die Regale wurden geliefert, Möbel und Teppiche großzügig u. a. von IKEA in Berlin-Lichtenberg gespendet, erste Bücher fleißig systematisiert, katalogisiert und einsortiert. Wir hoffen in den nächsten Wochen den offiziellen Startschuss geben und allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule ein solch tolles Angebot unterbreiten zu können.

Ein besonderes Dankeschön an IKEA in Berlin-Lichtenberg, alle weiteren Spender und fleißigen Unterstützer!

Nächster Schritt in Richtung Schulöffnung ab dem 09.03.2021

Liebe Eltern,
 
ab dem 09.03.21 öffnen die Berliner Grundschulen nun auch für die Jahrgänge 4-6 im Wechselunterricht mit festen halben Lerngruppen im täglichen Wechsel mit 3 Unterrichtsstunden täglich pro Halbgruppe.
 
Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der betreffenden Klassen 4-6 informieren zeitnah die Eltern ihrer Klassen über die neuen Studenpläne ab dem 09.03., teilen die Schülerinnen und Schüler einer festen Halbgruppe zu und informieren dazu ebenfalls die Eltern.
 
Die Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt. Das heißt, dass die Eltern entscheiden können, ob sie ihr Kind zum Präsenzunterricht schicken oder nicht. Sollten Eltern die Anwesenheit ihres Kindes im Präsenzunterricht nicht wünschen, geben Sie bitte eine schriftliche Mitteilung an die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Ein Fernunterricht (saLzH) für die betreffenden Kinder ist laut Senatsbildungsverwaltung nicht vorgesehen, da dies die Lehrkräfte im Präsenzunterricht nicht leisten können, sondern die Versorgung mit Aufgaben.
 
Die Notbetreuung für Kinder mit Eltern aus systemrelevanten Berufen läuft vor bzw. nach dem Präsenzunterricht ab dem 09.03. in der Zeit von 6-16 Uhr weiter.
 
Laut einem Schreiben der Senatsverwaltung soll der Schwimmunterricht in festen halben Gruppen ab dem 09.03. wieder aufgenommen werden. Arbeitsgemeinschaften außerhalb der Schule finden momentan noch nicht statt, ebenso wie Religions- oder Weltanschauungsunterricht.
 
Ich bedanke mich nochmals sehr für Ihre großartige Unterstützung des Lernens zu Hause, dass Sie viele Unzulänglichkeiten abgefedert haben und familiär alles getan haben, um den Kindern Bildung, Zuwendung, Haltung und Struktur zu geben. Dafür gebührt Ihnen großer Respekt.
 
Herzliche Grüße
 
David Heine
Schulleiter

Teilweise Schulöffnung ab dem 22.02.2021

Liebe Eltern,

zu der Situation ab dem 22.02.2021 können wir Ihnen das Folgende mitteilen:

- In den Jahrgangsstufen 1 bis 3 startet der Unterricht so, dass innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Unterrichtswochen die Stundentafel einer ursprünglichen Woche für jeden Lernenden abgedeckt wird. Die Details werden noch im Benehmen mit der Schulkonferenz geklärt. Wir hoffen Ihnen über die Klassenleitungen Mitte der Woche (ab 17.02.) konkrete Pläne zukommen lassen zu können.

- Unsere Schule organisiert einen gestaffelten Unterrichtsbeginn (8:00 oder 8:30 Uhr).

- Die Präsenzpflicht bleibt für Schülerinnen und Schüler weiterhin ausgesetzt.

- Notbetreuung wird von 06:00 bis 16:00 Uhr angeboten.

- Es besteht in allen Jahrgangsstufen für das Personal und die Schülerinnen und Schüler die Pflicht, auf dem gesamten Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Auf den Freiflächen kann darauf verzichtet werden, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

- Prüfungen finden statt; Klassenarbeiten können in Präsenz geschrieben werden, wenn die Hygienevorschriften und insbesondere ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Wir arbeiten an der Klärung weiterer Details und bedanken uns Vorab für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Unser neues Kommunikationsmedium - SchoolFox

Liebe Eltern,
 

mit einem Beschluss der Schulkonferenz vom 07.12.2020 wurde für die bessere Kommunikation mit Ihnen als Eltern und den Schülerinnen und Schülern unserer Schule unser Kommunikationsportfolio um das System "SchoolFox" erweitert. Das Programm verbindet Schul-Messenger, digitalen Assistenten und Lernmanagementsystem in einem. Dabei sollen alle Daten DSGVO-konform und in streng zertifizierten Datenzentren der Europäischen Union verarbeitet werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Anbieterseite hier.

Neuer Newsletter des Fördervereins

Die neue Ausgabe des Fördervereinnewsletters (November 2020) ist online. Gerne können Sie ihn direkt hier herunterladen oder auf der Unterseite des Fördervereins (Unterpunkt "Was tun wir?").

Herzliche Grüße vom Förderverein

 

Update Schulbibliothek - Einweihung in der Siegfriedstr.

Heute am 24.11.2020 konnte die Schulbibliothek in der Siegfriedstr. eröffnet werden. Unsere Freude ist riesengroß. Die ersten Klassen machten auch sogleich gut Gebrauch vom Angebot. Wir freuen uns, dass diese so gut angenommen wird und hoffen, dass sich dies so fortsetzt. Ein besonderes Dankeschön an alle Unterstützer und Helfer!

 

Schulbibliothek - Das Einrichten beginnt

Nach der Entscheidung aller Lernenden für die Einrichtung einer Schulbibliothek gibt es nun die ersten Entwicklungen. Eine große Zahl an Büchern wurde bereits bestellt und geliefert. In der Siegfriedstr. konnte bereits mit der Einrichtung der Bibliothek begonnen werden. Das Auspacken, Abstemplen und Einsortieren ist damit auch der erste Lohn für die lange theoretische Arbeit an diesem Projekt. Die Atzpodienstr. (Haus D) muss sich leider noch etwas auf die vorher anstehende erste Möbellieferung gedulden, doch auch hier liegen bereits die ersten Bücher bereit zum Einsortieren. Wir freuen uns darauf die weitere Entwicklung verfolgen zu können und sagen abermals an dieser Stelle Dankeschön an alle Unterstützer und an die vielen fleißig helfenden Hände.

 

Erste Unterrichtswochen im neuen Gebäude D (Atzpodienstraße)

Sieben von unseren Klassen konnten erfolgreich den Umzug in den modularisierten Ergänzungsbau hinter sich bringen und die neuen Räumlichkeiten mit Leben füllen. Auch die eFöB ab der vierten Klasse hat ihren Weg ins neue Gebäude gefunden. Offiziell wird dieser Schulteil bei uns derzeit als Haus D geführt.

Die Ergänzung konnte sowohl die Essenssituation als auch die Hofpausensituation an allen Standorten verbessern. Daneben freuen wir uns über die hell und freundlich eingerichteten Räumlichkeiten. Vielen Dank an alle Beteiligten, die das neue Gebäude ermöglicht haben, sowie ein besonderes Dankeschön an alle Unterstützer und Umzugshelfer. Hier ein paar Impressionen für Sie:

 

Die Schüler haben abgestimmt - zum Schüler*innenHaushalt 2020

In der vergangenen Woche waren alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule zur Wahl für den SchülerInnen-Haushalt aufgerufen. Das Komitee konnte aus den vielen Vorschlägen drei mögliche Projekte herausfiltern, welche die Bedingungen des SchülerInnen-Haushalts erfüllten: Bibliothek, tragbare Fußballtore und Pflanzen für den Hof jeweils an beiden Standorten.

Mit über die Hälfte aller abgegebenen Stimmen haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule für die Einrichtung einer Bibliothek im neuen Gebäude (MEB) der Atzpodienstraße und in unserer Filiale in der Siefriedstr. gestimmt. Nun geht es an die Umsetzung. Wir informieren wieder, wenn es neue Details gibt.

 

Wir sagen noch ein großes Dankeschön an die fleißigen Schülerinnen und Schüler im Komitee, die diese finanzielle Unterstützung erst ermöglichten.

 

"Demokratie erlebbar machen: Die Ideen der Schüler*innen stehen beim Schüler*innenHaushalt im Mittelpunkt. Schüler*innen bestimmen in einem demokratischen Prozess über ein eigenes Budget und gestalten so gemeinsam ihre Schule."

Bei Interesse finden Sie weitere Informationen in der Projektskizze oder unter der Website vom Schüler'innenHaushalt. Wir freuen uns auf diese demokratisch gestaltende Zeit.

 

Allgemeines zur Anmeldung an der Grundschule finden Sie auch auf dem Plakat zur Schulanmeldung 2021 und in der Broschüre "Schulanmeldung - So geht's"

 

 

Schulstart 2020/21 am 10.08.2020

Liebe Eltern,
 

die Schulleitung hat Ihnen per E-Mail über die GEV und hier ein Schreiben zu den Regeln und Bedingungen für den Start am Montag zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus sind auch Informationen für die Einschulung enthalten. Weiterhin kommuniziert ebenso die jeweilige Klassenleitung speziell für die eigene Klasse wichtige Informationen mit Ihnen per E-Mail bis zum Wochenende.

Das neue Schulgebäude in der Atzpodienstr. wird erst am Freitagnachmittag abgenommen und im Anschluss an unsere Schule übergeben. Daher ist zunächst noch kein Bezug des Gebäudes möglich. Die meisten Klassen finden sich in ihren gewohnten Räumen wieder. Folgende Klassen haben einen anderen Klassenraum als evtl. bereits vor den Ferien kommuniziert (Siegfriedstr.): 4a im Raum 005 (EG), 5a im Raum 307, Robben bleiben im Raum 301, neue Monteklasse im Raum 001 (EG).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Klärung vieler Entwicklungen und neuer Informationen auch die Zeit bis in die erste Schulwoche hinein benötigt und erst im Laufe der ersten Tage letzte Baustellen beendet werden können.

Hinweise der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Forschung

application/pdf Schule aber sicher.pdf (151,3 KiB)

application/pdf Infografiken zu Corona.pdf (234,5 KiB)

*

*

*

Ab hier folgen Informationen aus der Zeit vor der Schulschließung im März 2020

 

*

*

*

Reinigungsaktion Siegfriedstr.

Unsere Lernenden verbringen einen Großteil Ihrer Wochentage in unserer Schule. Zu einer Wohlfühlatmosphäre gehört auch eine saubere Umgebung. Durch die stark gestiegene Schülerzahl in letzter Zeit werden die Räumlichkeiten immer stärker beansprucht und kleinere Verschmutzungen summieren sich. Daher führten alle Viert- bis Sechstklässler am 21.02.2020 eine Reinigung der Klassenräume, Flure, Garderoben und Waschräume durch. Wirklich alle haben Verantwortung für Ihre Lernumgebung übernommen und fleißig mitgeholfen. Auch wenn noch nicht alles perfekt lief und ein paar Dinge nicht mehr geschafft wurden: Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wir danken von ganzem Herzen! 

Ab dem 24.02.2020 werden in einer Testphase Etagendienste eingeführt. Zwei Lernende überprüfen dann in der Hofpause die Einhaltung unserer Hausordnung und beseitigen kleine Verschmutzungen, damit am Ende alle für Ihre Umgebung Verantwortung mit übernehmen.

 

Lesung "Die Küstenwölfe II" durch Dr. André Nebe

Wir wollen die Lesekompetenz unserer Lernenden entwickeln und fördern, indem wir Lesefreude wecken, Lesemotivation aufbauen und Lesegewohnheiten anregen. Aus diesem Grund haben wir in diesem Schuljahr zum Vorlesetag am 15.11.2019 eine Lesung durch Dr. André Nebe organisiert. Da das Interesse groß war und wir möglichst vielen Lernenden der Klassen 4 bis 6 in der Siegfriedstr. diese Möglichkeit geben wollten, fanden weitere Lesungen am 30.01. und 27.02.2020 statt. Dr. André Nebe berichtete aus seiner Arbeit als Buchautor sowie Regisseur und las aus seinem Werk "Die Küstenwölfe II" vor. Unsere Lernenenden waren fasziniert und begeistert. Ein großes Dankeschön an den Förderverein unserer Schule, der diese tolle Erfahrung finanziell ermöglichte.

 

283,57 Euro und große Futterspende für den TVB

"Der Vorstand des Tierschutzvereins für Berlin e.V. (TVB) bedankt sich bei den Schülerinnen und Schülern der Grundschule auf dem lichten Berg für die Futterspenden und die Spende in Höhe von 283,57 Euro."

Die besinnliche Zeit vor Weihnachten ist eine gute Gelegenheit sich über andere und ihre Bedürfnisse und Wünsche Gedanken zu machen. In diesem Schuljahr 2019/20 hat das Schülerparlament sich für einen Spendenaufruf für das Tierheim Berlin entschieden. Viele Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 6. Klasse haben gespendet: Futter, Ausrüstung, Bargeld usw.

Und so schreibt uns der TVB weiter:

"Eure Spende hilft, die Tiere im Tierheim zu pflegen, tierärztlich zu versorgen, zu ernähren und unterstützt die wichtige Arbeit des Tierschutzvereins für Berlin. Im Namen der uns anvertrauten Tiere bedanken wir uns herzlich für Euer Engagement." Ines Krüger (1. Vorsitzende)

 

Änderung der Schülertarife der BVG zum 01.08.2019

Bitte unterstützen Sie uns und informieren Sie sich zu der neuen kostenlosen fahrCard der BVG ab 01.08.2019, damit unseren Wandertagen und Exkursionen im neuen Schuljahr 2019/20 nichts im Wege steht. Wir danken Ihnen im Voraus.

Alle detaillierten Infos sowie die FAQ finden Sie hier.

Beginn der Bauarbeiten in der Atzpodienstraße

Die Planungen zum Baubeginn des Modulbaus auf dem Schulhof der Atzpodienstraße wurden aktualisiert. Aufgrund des derzeitigen Vorbereitungsstandes wird davon ausgegangen, dass der Modulbau im 4. Quartal 2019 begonnen und im 2. Quartal 2020 übergeben wird. Wir hoffen darauf, dass diese Aussage belastbar ist und informieren über neue Entwicklungen zeitnah.

Infos zur Umsetzung des DigitalPakts

Hier zitieren wir aus einem Newsletter der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie:

Gestern hat Sandra Scheeres im Droste-Hülshoff-Gymnasium in Zehlendorf Einzelheiten zur Umsetzung des DigitalPakts erläutert. „Bereits seit 2017 werden an den drei Pilotschulen Mühlenau Grundschule, Droste Hülshoff Gymnasium und Hemingway Schule (ISS) die Ziele des DigitalPaks umgesetzt. Der Bund stellt 5 Mrd. € für die kommenden fünf Jahre zur Verfügung. Die Länder weitere 500 Mio. €. Für Berlin bedeutet dass 257 Mio. € in den nächsten fünf Jahren. Bereits 2019 wollen wir rund 38 Mio. € aus dem DigitalPakt in die Schulen investieren.

Die Schwerpunkte des DigitalPakts liegen in der Schaffung der IT Infrastruktur im Schulgebäude: Aufbau oder Verbesserung der digitalen Vernetzung in Schulgebäuden und auf Schulgeländen, Serverlösungen; schulisches WLAN; Aufbau und Weiterentwicklung von Plattformen und Cloud-Angeboten; Anzeige- und Interaktionsgeräte (z. B. interaktive Tafeln); digitale Arbeitsgeräte, z. B. für die berufsbezogene Ausbildung; schulgebundene mobile Endgeräte (Laptops, Notebooks und Tablets mit Ausnahme von Smartphones).“

Bei den IT-Betreuerinnen und –Betreuern handelt es sich um Lehrkräfte, die in der Nutzung der Serversoftware geschult werden und die für die Entwicklung der Medienkonzepte sowie für die Fortbildungsplanung des Kollegiums zuständig sind. Im Gegensatz dazu wird die externe IT-Wartung durch TechnikerIinen und Techniker durchgeführt. Diese können neue PC ins System aufnehmen, Drucker einrichten, Software aktualisieren usw. Sie erledigen damit die Wartung und den Support der IT der Schule. Die pädagogischen IT-Betreuerinnen und Betreuer gibt es an jeder Schule, sie werden mit 977 Unterrichtsstunden unterstützt. Für die externe Wartung sind rund 150 Technikerinnen und Techniker im Einsatz.

Info des Fördervereins: Bedingungen zur Ausleihe von Gegenständen

Der Förderverein bietet gegen eine Spende die Ausleihe verschiedener Gegenstände an. Wenn Sie zum Beispiel Interesse an einer großen Zuckerwattenmaschine, einigen Stehtischen, einem Beamer, einer Musikanlage und Co. haben, freuen wir uns über Ihr Interesse. Näheres zur Auswahl und den Bedingungen finden Sie auf der Unterseite des Fördervereins.

Herzliche Grüße vom Förderverein

Erfolgreiche Renovierung

Nach zwei arbeitsreichen Wochenenden haben wir es wirklich geschafft! Vier Schulflure und drei Schulräume erstrahlen in frischen Farben.

Es war eine Freude zu sehen, wie fleißig alle beteiligten Eltern waren, obwohl das schöne Wochenendwetter zum Aufenthalt im Freien verlockte. Vielen Dank allen Eltern, die als Helfer mitarbeiteten!

Bei der Planung des Projektes hat die Schule eng mit Herrn Kolbe (Füchseklasse) zusammengearbeitet. Er brachte als Malermeister die nötige Fachkompetenz mit. Beginnend mit den Transport der Farben und Malerutensilien, über das Abmischen der Farben und bis zur Ausführung der Malerarbeiten, Herr Kolbe war der Dreh- und Angelpunkt. Durch seine kluge Planung und sein Engagement konnte dieses Ergebnis erreicht werden. Ihm und unserem Hausmeister Herr Seger möchten wir einen speziellen Dank aussprechen! Die noch anstehenden Malerarbeiten in den beiden Treppenhäusern wird eine Fachfirma ausführen müssen, denn hierbei sind die Arbeiten nur von einem Gerüst aus möglich.

Die Ausstattung mit Farben und Malerutensilien wurde größtenteils durch Mittel aus dem Fond für ehrenamtliche Arbeit des Stadtbezirkes Lichtenberg realisiert, aber auch durch Spenden der Firma PROSOL und den Lichtenberger Werkstätten für Behinderte. Vielen Dank dafür!

Für die Beköstigung der Helfer durch unseren Förderverein und der Firma Sodexo möchten wir uns ebenfalls herzlich bedanken!